AOC respects your data privacy

Why cookies? Simply because they are used to help the website function, to improve your browser experience, to integrate with social media and to show relevant advertisements tailored to your interests. Click 'I accept' to accept cookies or read our cookie statement to learn how to turn off cookies.

Accept
Geben diesen Artikel weiter

Anleitung zum Aktivieren von G-Sync auf Ihrem FreeSync-Monitor

Die Aufrüstung Ihres Computers mit der neuesten Technologie verbessert Ihre Erfahrung erst dann, wenn Sie aus Ihrer Spitzenausrüstung auch maximalen Wert herausholen können. Bekanntlich kann ein AOC FreeSync-Monitor die Bildqualität von PCs mit AMD-Grafikkarten stabilisieren und verfeinern. Aber dank der jüngsten technologischen Verbesserungen lässt sich nun auch ein AOC FreeSync-Monitor in einen G-Sync-kompatiblen Bildschirm verwandeln, der auch mit GPUs von NVIDIA problemlos funktioniert.

Was ist die Synchronisierung eines Monitors?

Die GPU kann in der Regel keine konstante Bildfrequenz aufrechterhalten, was dazu führen kann, dass Wechsel zwischen hohen Spitzen und plötzlichen Einbrüchen der Leistung erfolgen. Die Bildfrequenz hängt von der Szenerie ab, die die GPU jeweils anzeigen soll. So verlangen beispielsweise ruhige Szenen mit wenig Action weniger Leistung als epische, effektreiche Schlachten.

Wenn die Bildfrequenz Ihrer GPU nicht mit derjenigen Ihres Monitors übereinstimmt, treten Darstellungsprobleme wie Verzögerungen, Reißen oder Stottern der Bilder auf, wenn der Monitor auf neue Daten warten muss oder versucht, zwei verschiedene Bilder als eines anzuzeigen. Zur Vermeidung solcher Probleme müssen GPU und Monitor synchronisiert werden.

Eine Technologie zur Gewährleistung einer stabilen Bildqualität namens FreeSync erfordert einen AMD-Grafikprozessor sowie einen FreeSync-Monitor. NVIDIAs G-Sync hingegen hängt von der Kombination aus einer NVIDIA-Grafikkarte und einem G-Sync-Monitor ab.

Mit G-Sync kompatibel

Mit den neuen Generationen von NVIDIA-Grafikkarten lassen sich die G-Sync-Funktionen auch auf bestimmten FreeSync AOC-Monitoren nutzen. NVIDIA kündigte eine Liste zertifizierter AOC-Monitore an, die auch G-Sync-kompatibel sind. Selbst wenn das AOC-Produkt nicht auf der Liste steht, können Sie G-Sync auf jedem AOC-Monitor aktivieren und die Leistung testen.*


Aktivieren von G-Sync auf Ihrem FreeSync-Monitor

  • Aktualisieren Sie Ihre NVIDIA-Treiber auf mindestens Version 417.71 (niedrigere Versionen sind nicht geeignet).
  • Schließen Sie Ihre Grafikkarte und Ihren Monitor über DisplayPort an.
  • Aktivieren Sie dann in den Bedienelementen des Monitors variable Bildwiederholraten.

Nach Abschluss aller obigen Schritte sollte G-Sync automatisch aktiviert werden. Falls nicht, können Sie die Funktion mit ein paar weiteren Schritten manuell aktivieren.

  • Öffnen Sie im rechten unteren Windows-Bereich die Nvidia-Systemsteuerung.
  • Gehen Sie auf „Anzeigen“ und klicken Sie auf „G-SYNC einrichten“.
  • Wählen Sie „G-SYNC-kompatibel aktivieren“.
  • Wählen Sie Ihren Monitor unter „Einstellungen für das gewählte Anzeigemodell aktivieren“ aus.
  • Aktivieren Sie die Option „Einstellungen für das gewählte Anzeigemodell aktivieren“.
  • Übernehmen Sie die Einstellungen.

Wenn diese Methode nicht funktioniert, müssen Sie möglicherweise zusätzliche Schritte durchführen:

  • Gehen Sie zu „3D-Einstellungen verwalten“, klicken Sie auf „Global“, scrollen Sie nach unten zu „Monitortechnologie“, wählen Sie „G-SYNC-kompatibel“ und klicken Sie dann auf „Übernehmen“.
  • Sie können auch auf der linken Seite zu „Auflösung ändern“ gehen und eine höhere Aktualisierungsrate oder eine andere Auflösung wählen.

Nun sollte G-Sync auf Ihrem AOC FreeSync-Monitor erfolgreich aktiviert sein. So bleibt die Bildqualität perfekt und Sie können Ihre Gaming-Sitzung ohne störende Bildfehler genießen.

*Die vollständige Liste der mit FreeSync-Monitoren arbeitenden GPUs finden Sie auf der NVIDIA-Website. Sie informiert auch darüber, welche Monitore offizielle als „G-Sync kompatibel“ eingestuft wurden.

Geben diesen Artikel weiter