AOC respects your data privacy

Why cookies? Simply because they are used to help the website function, to improve your browser experience, to integrate with social media and to show relevant advertisements tailored to your interests. Click 'I accept' to accept cookies or read our cookie statement to learn how to turn off cookies.

Accept

Führend bei den Großen: AOC und Philips Monitore steigern ihr Marktvolumen deutlich

Amsterdam, 1. Oktober 2019 – Monitore sind in Europa weiterhin stark gefragt. So ist der entsprechende Markt nach den jüngsten Zahlen des Analysten Context im zweiten Quartal 2019 um 3,2 % gewachsen. Zugpferde waren insbesondere die Displayspezialisten AOC und MMD (Markenlizenzpartner für Philips Monitore). Ihr Volumen stieg im Vergleich zum Vorjahr zusammen um 6,7 % (MMD 10,8 %). Damit halten sie ihren dritten Platz in Europa mit einem Gesamtmarktanteil von 14,1 %.

Bei den großen Modellen ab 68,6 cm (27" und mehr) nehmen AOC und MMD den zweiten Platz ein. Ihr Marktanteil beträgt hier 14 %. Während dieses Marktsegment um 29,2 % wuchs, legten die genannten Marken zusammen mit 57,7 % fast doppelt so stark zu (AOC 64 %; MMD 53,3 %). In Russland, den Benelux-Ländern, Italien, Polen, Russland, Slowakei, der Tschechischen Republik und der Ukraine belegen AOC und MMD gemeinsam den ersten Platz. MMD allein ist in Benelux und der Ukraine auf dem ersten Platz im Segment der 27"-Bildschirme und größer.

Treiber des insgesamt wachsenden Marktes sind die hohe Auflösung (QHD und UHD), die extrem breiten, gewölbten und großen Monitore sowie innovative Technologien, die zu einer höheren Produktivität und einer einfacheren Handhabung beitragen. Ein weiterer Schlüsselfaktor ist der ebenfalls stetig wachsende Gaming-Bereich.

Stefan Sommer, Director Marketing & Business Management in Europa

„Bei AOC und MMD (Philips Monitore) arbeiten wir kontinuierlich daran, in allen Bereichen immer besser zu werden – ganz egal, ob Design, Bildqualität, Ergonomie, Handhabung, Umweltfreundlichkeit oder Nachhaltigkeit. Nur so kann es uns gelingen, stetig zu wachsen und unsere Marktpräsenz jedes Quartal weiter auszubauen“, so Stefan Sommer, Director Marketing & Business Management, Europa.

AOC zum Beispiel überzeugt mit einem breiten Portfolio an immersiven Einstiegs- und High-End-Gaming-Monitoren. Aber auch das wachsende Angebot an leistungsstarken Bildschirmen für professionelle Anwendungen in kleinen und mittleren Unternehmen sowie im öffentlichen Sektor wird vom Markt sehr gut angenommen.

MMD dagegen ist nicht zuletzt dank einzigartiger, innovativer Konnektivitätslösungen erheblich gewachsen. Dazu gehört zum Beispiel die produktivitätssteigernde, integrierte funktionale USB-C-Dockingstation. Oder umweltfreundliche Modelle wie „der grünste Monitor der Welt“, der dank seines PowerSensors die Abwesenheit des Benutzers erkennt und den Stromverbrauch um 80 % senkt. Außerdem gehören die versenkbare Popup-Webcam für mehr Sicherheit, das Hybrid USB-C- und USB-A-Kabel zum Anschließen alter sowie neuer Geräte an die USB-C-Dockingstation des Monitors dazu und die neue Gaming-Reihe „Momentum“ für Konsolenspieler.

In Deutschland wuchs der Monitormarkt um 9,08 %. Das Mengenwachstum von AOC und MMD übertraf diesen Anstieg jedoch deutlich (34,2 %). AOC erhöhte sein Volumen um 46 %, MMD um 14,4 %. Bei den großen Monitoren ist der gleiche Trend zu erkennen. Hier stieg das Marktvolumen um 35,6 %, während das Gesamtvolumen beider Marken zusammen um das Doppelte (67,6 %) und das Volumen von AOC sogar um fast das Vierfache (132,6 %) zunahm.

Lutz Hardge, Country Manager AOC & MMD Germany + Austria

„Es ist uns gelungen, auf dem hart umkämpften deutschen Markt das verkaufte Volumen an Großbildmonitoren um das Vierfache des Marktwachstums zu steigern. Diese Displays werden immer stärker nachgefragt – und mit AOC und MMD verfügen wir über ein Portfolio, dass für alle Anforderungen das passende Modell bereithält“, freut sich Lutz Hardge, Country Manager AOC & MMD Germany + Austria.

In der Schweiz hat sich der Monitormarkt im zweiten Quartal 2019 gegenüber dem zweiten Quartal 2018 leicht um 2 % verringert. Dennoch liegen beide Marken zusammen mit 13,3 % Marktanteil an dritter Stelle des Marktes und verzeichneten in diesem Zeitraum ein Volumenzuwachs von 26,4 %. Der Anteil von Philips Monitore stieg um 41,5 %.

Im großformatigen Monitorsegment (ab 27") liegen beide Marken zusammen an dritter Stelle und machen 14,8 % des Marktes aus. Das Volumen dieser Monitore stieg um 68,8 % bei beiden Marken, während der Markt nur um 14,31 % wuchs.

Wir haben einen leicht schrumpfenden Markt, aber unsere Marken sind immer noch auf einem starken dritten Platz. Vor allem im großformatigen Monitorbereich haben wir unser Volumen deutlich gesteigert”, erklärt Matti Koivu, Sales Director Switzerland AOC und MMD.

Weitere Neuigkeiten zu AOC finden Sie hier.