AOC respects your data privacy

Why cookies? Simply because they are used to help the website function, to improve your browser experience, to integrate with social media and to show relevant advertisements tailored to your interests. Click 'I accept' to accept cookies or read our cookie statement to learn how to turn off cookies.

Accept
Geben diesen Artikel weiter

Schlank im rahmenlosen Design: AOC präsentiert neue B2-Serie

Amsterdam, 30. Januar 2020 – Displayspezialist AOC kündigt drei neue Modelle aus seiner Einsteiger-Serie B2 an. Die 54,7 cm (21,5"), 60,4 cm (23,8") beziehungsweise 68,6 cm (27") großen Screens sind eine ideale Wahl für all jene, die nach einem kosteneffizienten Basismodell für ihren Schreibtisch suchen. Auf Eleganz und Leistung müssen sie dabei aber nicht verzichten, überzeugen die Neuvorstellungen doch mit elegantem, dreiseitig rahmenlosen Design, Full-HD-Auflösung (1080p), ultraschlankem Profil und einer glatten Rückseite inklusive VESA-Wandhalterung. Alle drei Bildschirme ermöglichen breite Blickwinkel (178°), ohne dass bei der Farbdarstellung Einbußen hingenommen werden müssen. Der 22B2H (21,5") besitzt ein VA-Panel für tiefe Schwarztöne und lebhafte Farben. Der 24B2XH (23,8") und der 27B2H (27") dagegen verfügen über IPS-Panels für lebensechte Farben. Zum einfachen Anschluss verschiedener Geräte stehen VGA- und HDMI-1.4-Eingänge zur Verfügung.

Solide Features für Einsteiger

Ob für die Arbeit, im Studium oder für entspannende Movies und gelegentliches Gaming – die Monitore der B2-Serie von AOC bieten alle wesentlichen Leistungsmerkmale, über die ein Display verfügen sollte: kristallklare Full-HD-Auflösung (1920x1080) sowie IPS-Panel für farbechte Darstellungen (24B2XH und 27B2H) oder VA-Panel mit beeindruckendem Kontrast (22B2H). Hinzu kommt eine Bildwiederholrate von 75 Hz für flüssige Darstellungen, die 25 % mehr Frames pro Sekunde liefert als ein herkömmlicher 60-Hz-Monitor.

Sanft und funktional

Obwohl es sich hier um kostengünstige Einstiegsmodelle handelt, kommen sie doch mit einem eleganten, dreiseitig rahmenlosen Design. Der Betrachter gewinnt dadurch den Eindruck, ein schwebendes Bild vor sich zu haben. Zudem ermöglicht es auch den Aufbau produktivitätssteigernder Konfigurationen mit mehreren Monitoren ohne störende Einfassungen.

Überzeugende Technik

Alle drei Bildschirme der B2-Serie verfügen über VGA- sowie HDMI-Eingänge und einen Kopfhörerausgang. Dadurch können also auch Nutzer älterer PCs mit VGA von den Vorteilen eines heutigen Displays profitieren. Moderne Quellen, wie Desktop- oder Mobil-PCs, DVD- oder Blu-ray-Player, Spielekonsolen und andere, lassen sich problemlos über HDMI anschließen. Zur Schonung der Augen arbeiten die Modelle der B2-Serie mit FlickerFree-Technologie. Sie nutzt bei der Einstellung des Helligkeitswertes Gleichstrom (DC) statt Pulsweitenmodulation (PWM) und verhindert dadurch das Bildflimmern. Dies beugt sowohl Kopfschmerzen als auch einer Ermüdung der Augen vor, die häufig durch flackernde Bilder verursacht werden. Der LowBlue-Modus dagegen reduziert die Emission potenziell schädlicher blauer Lichtanteile und schont damit die Augen auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Geben diesen Artikel weiter
Vorheriger Artikel
Perfektes Arbeiten, ohne das Haus zu verlassen
nächster Artikel
Wählen Sie Ihr Panel mit Bedacht – warum IPS?